PortalStartseiteAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Erwerbslose Menschen: Freiwild ? Sklaven ? Ohne Rechte ?

Nach unten 
AutorNachricht
lupa
Webmaster
Webmaster
avatar


BeitragThema: Erwerbslose Menschen: Freiwild ? Sklaven ? Ohne Rechte ?   Di 28 Jun 2011, 01:39

Immer mehr stellt sich die Frage:

was ist der arbeitslose Mensch in Deutschland wert ? Wie ist sein Stellenwert ? Wo wird er eingeordnet ?

Wenn man den großspurigen Reden unserer Politiker folgt, kommt immer wieder folgendes:


ALG II Bezieher sind zB:

Faul, Saufen und Qualmen
kümmern sich wenig bis gar nicht um ihre Kinder
verwahrlosen
und vieles mehr


dazu dubiose Gerichtsurteile zB:

kein Anspruch auf Fernseher
darf nicht an Glücksspielen teilnehmen (NRW)
und einiges mehr


der Clou:

allein erziehende Mütter welche eine Sanktion von 30 % erhalten werden vom Jobcenter Zwickau (auch Außenstellen) automatisch dem Jugendamt gemeldet. Somit steht im schlimmsten Fall ein Kindesentzug auf dem Programm.

Die Jobcenter können den Regelsatz kpl. streichen, einschließlich Miete und Nebenkosten.

Wenn man den neuen Maßnahmenkatalog liest, auch die Fragen in den Erwerbslosenforen von Hilfesuchenden, fragt man sich schon:

geht es hier noch um Menschen ? Oder nur noch um eine Sache ? Wo bleibt die Würde ? Die Menschenrechte ?


Das Recht auf Arbeit ist das Recht, bei freier Berufswahl und Sicherung der menschlichen Würde arbeiten zu können. Dies beinhaltet keinen individuellen Anspruch auf einen Arbeitsplatz, sondern das Recht auf einen Schutz vor unverschuldeter Arbeitslosigkeit. (nicht im GG verankert)
(Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Recht_auf_Arbeit)


Doch nach §12 GG hat jeder Mensch das Recht auf freie Berufswahl und wird allen Deutschen garantiert.


Wieso gilt dieses Recht nicht auch für Erwerbslose Menschen ? Wird hier das Recht ausgehebelt ? Wie sonst ist es zu verstehen, dass man arbeitslose Menschen zwingt einen ungeliebten Job auszuüben, bzw nach den neuesten Überlegungen will man diese Menschen zur Betreuung in Altersheime etc herbei holen. Dabei gibt es genug Pflegekräfte, doch gehen diese in einen anderen Beruf weil die Bezahlung in Pflege- Altersheime und sonstige Einrichtungen gerade oder zum Teil auch unter dem Existenzminimum liegen.

Zivi fallen bekanntlich weg, also nimmt man die Arbeitslosen, ob die wollen oder nicht. Wobei die Frage erlaubt sein muss:
was nützt einem Pflegebedürftigen Mensch ein Helfer, der diese Arbeit ungewollt und nur unter Androhung von Sanktionen ausübt ? Oder haben auch Pflegebedürftige Menschen keinen Anspruch mehr auf eine gelernte Kraft welche ihre Arbeit als Berufung ansieht und auch gerne ausübt ?

Wie weit geht diese Regierung noch ?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.wolfsrebellen.com
 
Erwerbslose Menschen: Freiwild ? Sklaven ? Ohne Rechte ?
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
W O L F S R E B E L L E N  :: Mut (Wut) Bürger :: Hartz IV-
Gehe zu: