PortalStartseiteAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Altersarmut bisher eine Randerscheinung ?

Nach unten 
AutorNachricht
lupa
Webmaster
Webmaster
avatar


BeitragThema: Altersarmut bisher eine Randerscheinung ?   Mo 11 Jul 2011, 03:42

Arbeit und Soziales/Antwort

Berlin: (hib/CHE) von heute
Altersarmut ist für die Bundesregierung gegenwärtig kein verbreitetes Phänomen. Wer im Alter bedürftig sei, dem sichere die Grundsicherung im Alter den Lebensunterhalt, diese Grundsicherung sei zudem nicht mit Altersarmut gleichzusetzen. In ihrer Antwort (17/6317 ) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen (17/3139 ) schreibt die Bundesregierung weiter, dass Ende 2009 rund 764.000 Menschen in Deutschland Leistungen der Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung erhalten haben. Davon seien rund die Hälfte (400.000) im Rentenalter gewesen. Das entspricht einem Anteil von rund zwei Prozent an den über 65-Jährigen.

Auszug aus der Debatte des Bundestages
http://www.bundestag.de/presse/hib/2011_07/2011_298/01.html


Allein was an Begründung danach aufgeführt wird, ist so niemals hinnehmbar.
das kommt weil nicht alle voll Berufstätig waren
die meisten weil sie einen Hauptschulabschluss haben
es gäbe keine Studie darüber ...

Fakt ist:
Früher blieben die Frauen zu Hause. kümmerten sich um Haushalt und Kinder - erst wenn die Kinder größer waren dachte man über eine Berufstätigkeit nach. Versorgungsausgleich bei Scheidung war nicht immer so.

Bedingt, dass für Arbeitslose Menschen keine Rentenbeiträge mehr entrichtet werden - wird auch hier die Altersarmut steigen ...

Auch für Menschen, welche trotz Vollzeitarbeit auf das Amt müssen zum Aufstocken, wird es im Alter mit der Rente nicht reichen ...
hoch lebe Lohndumping dank dieser Regierung

Was für eine scheinheilige Begründung diese Regierung abgibt, da stehen einem die Haare zu Berge

Diese Rechenaufgabe bestehen von Viertklässler ohne große Probleme -

wenn man sich den ganzen Bericht so durchliest kommt man schon zu der Auffassung, dass es diese Regierung überhaupt nicht interessiert wie den Menschen im Alter, im ach so reichen Deutschland, ergeht ...

Nun ja - Panzerlieferungen - Lobbyistenwirtschaft hat Vorrang -

Man kann nur an die Oppostion appellieren - tut was - diese Regierung muss abgewählt werden - ehe die noch mehr Schaden anrichten ... unglaublich was da abgeht ...



_________________
Meine Beiträge zeigen die eigene (meine) Meinung *** SCHWEIGEN bedeutet ZUSTIMMUNG (lupa) *** Wo Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht (B. Brecht) *** weg mit Hartz IV *** die Würde des Menschen ist unantastbar - Art.1 Abs.1 GG
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.wolfsrebellen.com
 
Altersarmut bisher eine Randerscheinung ?
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
W O L F S R E B E L L E N  :: Mut (Wut) Bürger :: Armut und Ausgrenzung-
Gehe zu: